12 überraschende Wahlfakten

Wusstest du, dass...

... kaum Frauen in Kreistagen oder Gemeinderäten sitzen?

Nur durchschnittlich jedes fünfte Mitglied der Kreistage ist weiblich. Der Frauenanteil bei den Kommunalwahlen 2014 lag bei nur 19,1 Prozent. Der Anteil der Gemeinderätinnen liegt nur knapp darüber bei 23,9 Prozent. In Baden-Württemberg gibt es immer noch 26 Gemeinderäte, in denen keine Frau vertreten ist!

… Gemeinderäte kein Geld bekommen?

Gemeinde- und Stadträte sind ehrenamtlich tätig. Für ihre Arbeit bekommen sie eine monatliche Aufwandsentschädigung. Je größer die Gemeinde, desto mehr Geld gibt es. Bei kleinen Gemeinden mit bis zu 5.000 Einwohnern, gibt es in der Regel unter 100 Euro. In größeren Städten wie zum Beispiel in Heilbronn, bekommt ein Gemeinderat bis zu 600 Euro monatlich.

… du an Gemeinderatssitzungen teilnehmen darfst?

Die Sitzungen des Gemeinderats sind öffentlich. Alle, die interessiert sind, dürfen also in die Sitzungen kommen und zuhören. Entscheiden dürfen jedoch nur die gewählten Mitglieder des Gemeinderats. Normalerweise findet in den meisten Gemeinden jeden Monat eine Gemeinderatssitzung statt. 

… es auch Jugendgemeinderäte gibt?

1985 wurde der erste deutsche Jugendgemeinderat in Weingarten am Bodensee gegründet. Mittlerweile gibt es über 100 Jugendgemeinderäte in Baden-Württemberg. Sie organisieren Veranstaltungen, beteiligen sich an Bürgerinitiativen und kümmern sich um  die Belange von Jugendlichen wie zum Beispiel Sport- und Freizeitangebote.

… es in Baden-Württemberg neun kreisfreie Städte gibt?

Kreisfreie Städte sind Städte, die keinem Landkreis angehören. Sie werden auch Stadtkreise genannt. In Baden-Württemberg gibt es 9 kreisfreie Städte: Baden-Baden, Freiburg, Heidelberg, Heilbronn, Karlsruhe, Mannheim, Pforzheim, Stuttgart und Ulm.

… immer weniger Menschen wählen gehen?

Die Wahlbeteiligung bei den Kommunalwahlen in Baden-Württemberg sinkt. 1994 haben noch 66,7 Prozent der Wahlberechtigten abgestimmt. Bei den Kommunalwahlen 2014 waren es nur noch 49,1 Prozent.

… im Rhein-Neckar-Kreis die meisten Menschen wohnen?

Der größte Landkreis in Baden-Württemberg ist, nach Einwohnerzahlen gemessen, der Rhein-Neckar-Kreis. Hier leben ca. 547.000 Menschen. Gemessen nach der Fläche, ist der Ortenaukreis der größte Landkreis mit einer Fläche von 1860 Quadratkilometern.

… im Hohenlohekreis die wenigsten Menschen wohnen?

Der Hohenlohekreis ist mit 111.000 Einwohnern der kleinste Landkreis in Baden-Württemberg. Der flächenmäßig kleinste Landkreis ist Tübingen mit einer Fläche von ca. 519 Quadratkilometern.

… bei der Kommunalwahl 21.200 Ämter vergeben werden?

Bei der Kommunalwahl am 26. Mai  werden in 1.101 Gemeinden und 35 Landkreisen neue Gemeinde- und Kreisräte gewählt. Dabei stehen insgesamt 19.000  Gemeinderäte und 2.200 Kreisräte in ganz Baden-Württemberg zur Wahl. Zusätzlich wird in Stuttgart die Regionalversammlung mit 80 Mitgliedern gewählt.

… auch EU-Bürger wählen dürfen?

Bei der Kommunalwahl sind alle Deutschen ab 16 Jahren wahlberechtigt, die seit mindestens drei Monaten in einem der Landkreise in Baden-Württemberg wohnen. Wahlberechtigt sind auch EU-Bürger, die seit mindestens 3 Monaten in einer Gemeinde in Baden-Württemberg wohnen. Eine Italienerin, die beispielsweise in Stuttgart wohnt, darf also bei der Kommunalwahl wählen gehen.

… vor über 70 Jahren die ersten Kommunalwahlen stattfanden?

Im Januar 1946 gab es in Baden-Württemberg die ersten freien Gemeinderatswahlen nach der NS-Diktatur. In der Zeit des Nationalsozialismus von 1933-1945 gab es keine gewählten Gemeinderäte, sondern sie wurden durch den Bürgermeister berufen. Im Gemeinderat waren damals ausschließlich Mitglieder der NSDAP.

… du einem Kandidaten bis zu 3 Stimmen geben kannst?

Kandidatinnen und Kandidaten, die man gerne wählen möchte, darf man bis zu 3 Stimmen auf dem Wahlzettel geben. Das nennt man kumulieren, also Stimmen anhäufen. Mehr Stimmen pro Kandidat oder Kandidatin sind jedoch nicht erlaubt, sonst ist der Stimmzettel ungültig.

Was wählen wir am 26. Mai?

Jeder und jede wählt bei den Kommunalwahlen den Gemeinderat seiner oder ihrer Gemeinde.

Wenn du nicht in einer der neun kreisfreien Städte (wie zum Beispiel Stuttgart, Freiburg oder Ulm) wohnst, wählst du den Kreistag deines Landkreises. 

Wahlberechtigte im Großraum Stuttgart wählen zusätzlich die Regionalversammlung des "Verband Region Stuttgart".